Raspberry Pi – OpenELEC Update vom 29.06.2012 – Dateien für FAT Partition (r11440)

Heute stelle ich nochmal ausschließlich die Dateien der FAT-Partition zur Verfügung.

Solltet ihr bereits eine SD-Karte mit laufenden OpenELEC haben, müsst ihr lediglich die Dateien aus dem 7zip-Archiv Entpacken und die auf eurer SD-Karte mit denen überschreiben.

Befinden sich Daten auf der Karte die nicht verloren gehen dürfen, solltet ihr zur Sicherheit ein Backup eurer Karte machen.

Habt ihr noch keine Karte mit installierten OpenELEC, ladet euch einfach ein Image aus dem folgenden Artikel und ersetzt anschließend wie oben beschrieben die Dateien: Raspberry Pi – OpenELEC Image vom 26.06.2012 downloaden (r11410)

AKTUELLE IMAGES FINDET IHR NUN HIER: OpenELEC Images und FAT-Files Übersicht

29.06.2012 r11440

Download: OpenELEC r11440 => beinhaltet Dateien der FAT Partition: kernel.img / SYSTEM / start.elf / bootcode.bin / loader.bin (KEIN IMAGE / NO IMAGE => zum manuellen update / for manual update !!)

 

Read 11 comments

  1. Guten Tag,

    wie bringe ich das Image auf die Karte? Beim Versuch den Weg über das Festplattendienstprogramm (OSX) zu nehmen gab es eine Fehlermeldung. Jetzt habe ich das ganze im Terminal mit dem Installer von OpenElec unter Ubuntu gemacht. Gibt es da einen Unterschied?

    mfG
    kos

  2. mahlzeit, ich habe mal eine frage , bezieht sich jetzt nicht auf den thread hier, wäre aber froh, wenn sie diese vielleicht beantworten könnten, bei mir läuft alles und ich benutze die pi auch nur als media center ( xbmc ), ist es möglich eine externe festplatte anzuschliessen und wenn ja reicht der strom aus, um eine usb festplatte ohne netzteil anzuschliessen, oder muss ich mir eine mit netzteil besorgen? ich habe leider keine hier um das auszutesten, konnte aber zb schon einen cardreader anschliessen mit sd karte und diese wurde auch ausreichend mit strom gespeist

    vielen dank für die antwort ( ich hoffe sie können diese beantworten) 🙂

    • Hallo Sven.
      Erstmal bitte ‚Du‘ sagen 😛

      Na der Pi wird zu schwach sein um die Platte ausreichend mit Strom zu versorgen. Kann sein das sie anläuft aber zuverlässig wird das nicht sein.

      Entweder Du nutzt eine Platte mit eigener Stromversorgung oder machst es wie ich und schließt sie an einen USB-Hub mit extra Stromversorgung an. So habe ich quasi nichts am Pi angeschlossen außer HDMI, Netzwerkkabel, Strom und den USB-Hub.

      Ich betreibe es so, weil ich es für das Beste halte und sowieso einen USB-Hub benötige.

      Gruß
      Christian

  3. Hallo User!!!

    Raspberry Pi mit Openelec Image

    Ist es möglich eine, an den Raspberry, angeschlossene externe Festplatte über Openelec
    fürs Netzwerk freizugeben. Um z.B. Daten auf von einem anderen PC auf den Raspberry zu Übertragen ohne sie jedes mal umzustecken (alles übers lokale Netzwerk)?

Schreibe einen Kommentar