Raspberry Pi – Arbeitsspeicher und Grafikspeicher – Aufteilung ändern (Debian)

Debian – Speicheraufteilung von RAM und GPU ändern

Insgesamt steht dem Raspberry Pi 256MB Speicher zur Verfügung. Die standard Aufteilung im aktuellen Debian Image für den Raspberry Pi sieht so aus:

  • Arbeitsspeicher (RAM): 192MB
  • Videospeicher (GPU): 64MB

Ihr könnt bei Bedarf das Verhältnis der Speicheraufteilung ändern. Euch steht das Ändern der Aufteilung mit raspi-config oder das manuelle Anpassen der „start.elf“ auf der boot-Partition zur Verfügung

1. Ändern mit raspi-config

raspi-config1_web raspi-config2_web raspi-config3_web

 

2. Ändern auf der Shell.

Wollt ihr z.B. nur noch 32MB für die GPU haben, müsst ihr diese Befehle ausführen:

 

Möchtet ihr der GPU mehr Speicher zur Verfügung stellen (128MB), dann führt dies aus:

 

Wollt ihr die Standardeinstellung wieder haben, müsst ihr wiederum folgenden Befehl ausführen:

 

Mac OS X: Mit DaisyDisk Platz auf der Festplatte gewinnen

Festplatte voll ?Wo ist der ganze Speicherplatz geblieben ?Oder doch einfach nur mal wieder die Festplatte aufräumen ?

Die Lösung heißt „DaisyDisk“ und ist über den Mac AppStore für 7,99€ zu bekommen. (normal 15,99€)


Wie funktioniert DaisyDisk

Wenn ihr das Programm startet seht ihr als ersten eine Liste mit euren Laufwerken.

DaisyDisk Laufwerksauswahl

Auswählen könnt ihr das entsprechende Laufwerk mit einem Klick auf „Scannen“ rechts im Fenster. Anschließend müsst ihr dem System einen Moment Zeit geben, bis er alle Dateien auf dem Laufwerk gefunden hat. Je größer das Laufwerk, desto länger dauert dann natürlich die Suche der Dateien für die Übersicht. Wie diese aussieht, könnt ihr auf dem nächsten Bild (zum vergrößern anklicken) sehen.

Fährt man nun mit der Maus über eines der „Kuchenstücke“ bekommt man auf der rechten Fensterseite Informationen über die Größe des ausgewählten Bereichs. Die Kreismitte stellt das Laufwerk dar. Je weiter man mit der Maus nach außen fährt, desto tiefer gelangt man in die jeweiligen Ordnerebenen.

Hat man den „Speicherfresser“ ausfindig gemacht, klickt man mit der linken Maustaste auf ihn und hält diese gedrückt. Zieht den ausgewählten bereich nach links unten auf die Schaltfläche „Dateien zum Sammeln hierher ziehen“ und lasst die Maustaste los.

Klickt man nun auf „Löschen“ hat man 5 Sekunden Zeit das Löschen zu verhindern. Sollte man in diesem Zeitfenster nicht mehr auf „Stopp“ klicken, werden die Ausgewählten Daten unwiederruflich vom Laufwerk gelöscht.

Das war auch schon alles was man über das Programm sagen kann. Es ist einfach, übersichtlich und sehr leicht zu bedienen. Schöner kann man eigentlich keinen Speicherplatz gewinnen 🙂